FANDOM


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel „Dietrich_(Werkzeug)“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 13. Nov. 2009, 19:46 Uhr (Permanentlink) und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


Ein Dietrich ist ein Werkzeug zum zerstörungsfreien Öffnen von bestimmten Türschlössern. Peter besitzt ein Dietrich-Set, mit dem er die meisten regulären Schlösser knacken kann. Es wird das erste Mal im Fall Tatort Zirkus erwähnt und scheint seither stetig gewachsen zu sein.

Hintergund

Das Wort ist im Deutschen seit dem 15. Jahrhundert belegt. Schon im 14. Jahrhundert wurden Nachschlüssel (auch Mit-, After-, Diebschlüssel) scherzhaft mit Männernamen bezeichnet, wie beispielsweise Peterchen, Klaus oder Kläuschen. Es wird angenommen, dass bei Dietrich der Anklang an Dieb, bei Peterchen der Gedanke an Petrus mit dem Himmelsschlüssel eine Rolle spielten. Dass ausgerechnet Peter derjenige Detektiv mit den Dietrichen ist, ist so gesehen ein interessanter Zufall.

Der klassische Dietrich ist ein Sperrwerkzeug, mit dem sich Schlösser wie z. B. Chubbschlösser entsperren lassen. Fälschlicherweise wird der Dietrich oft mit dem Sperrhaken bzw. Hakenschlüssel verwechselt. Ein Hakenschlüssel dient lediglich zum Aufsperren von Buntbartschlössern.