FANDOM


Das Hexenhandy ist der namensgebende Gegenstand aus dem Fall Das Hexen-Handy.

Geschichte

Die Idee zur Entwicklung dieses unheimlichen Mobiltelefons stammte von Georgio Cade. Damit wandte er sich an die Telefongesellschaft Vanity Phoneworld. Diese setzte die Idee unter Leitung Bob Acers auch um, jedoch ohne Mr Cade für die Idee zu würdigen. Rasend vor Wut auf Acer schmuggelte er Abhörgeräte in die verkaufsfertigen Handys, brachte die Telefonnummern junger Handybesitzer in Erfahrung, lockte sie in einen Wald, um sie dort als Hexe verkleidet in einen Käfig zu sperren.

Die Handys blieben jedoch am Tatort zurück. Dadurch sollte eine schlechte Werbung aufkommen, so das der Verkauf der Handys eingestellt würde. Da Mr Cade verhaftet wurde, ist nicht bekannt, ob es dazu kam.

Eigenschaften

  • In der Dunkelheit geht vom Handy ein grünes Leuchten aus.
  • Anstatt zu klingeln, kichert eine Hexe, sobald angerufen wird.
  • Bei eingehender SMS wird ein Stromstoß frei.
  • Angeblich soll es auch über eine Freisprechanlage verfügen, die im Nachhinein auf das Handy geladen werden kann.

Bekannte Besitzer

Kurzzeitig waren die drei Fragezeichen im Besitz von Jeremys Hexenhandy.

Hinter den Kulissen

  • Eine Werbeanzeige, in der das Handy von einer Hexe gehalten wird, ist auch ein Covermotiv dieses Falles.
    Das Hexenhandy.jpg

    Das Hexenhandy

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki