FANDOM


Dieser australische Vogel ist wegen seines Lachens auch als „lachender Hans“ (und nicht, wie Justus behauptet, als „lachender Tölpel“) bekannt. In der Folge Der lachende Schatten besitzt Mr. Harris ein Exemplar dieser Vogelart.

Jägerliest (2).jpg

Ein Jägerliest, Kookaboora oder lachender Hans. Foto von Mr. Rhandur

Als der Vogel auf Harris’ Kopf sitzt und seinen Schrei ausstößt, wird er im Dunklen für einen lachenden Schatten gehalten. Peter und Bob können sich nicht einigen, wie das Lachen klang. Auch Justus, der es wenig später hört, kann es nicht einordnen. Dieser Umstand erinnert ihn an die Geschichte Der Doppelmord in der Rue Morgue von Edgar Allen Poe. Dort verübt ein Orang Utan zwei Morde, und einige Zeugen streiten sich später, welche Sprache der Täter sprach. Dass es im Endeffekt keine Menschliche war, da es sich um Affenlaute handelte, brachte Justus auf die Idee, dass das Lachen ebenfalls keines war. Nun musste er nur noch herausfinden, welcher Vogel einen Laut ausstößt, der nach einem menschlichen Lachen klingt. Da der Jägerliest nur in Australien vorkommt, konnte Hauptkommissar Reynolds die dortigen Behörden kontaktieren.

Trivia

  • Das Lachen im Hörspiel stammt von Heikedine Körting.
  • Auch in der deutschen Ausgabe wird der Vogel nur mit der englischen Bezeichnung Kookaboora und nicht dem deutschen „Jägerliest“ genannt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki