FANDOM


Lydia Cartier (†) war die Klientin der drei Fragezeichen in Poltergeist.

In den Hörspielen wurde sie von Gerda Gmelin gesprochen.

Leben

Sie wurde als Lydia Hugenay in Frankreich geboren. Dort freundete sie sich mit dem jüngerem Ignace Chander Jaccard an. Eines Tages betrachtete dieser ihre Stammtafel und gab sich seitdem in der Öffentlichkeit als Lydias Neffe Victor Hugenay aus. Lydia zog nach Santa Barbara, Kalifornien.

Auftritte

Achtung spoiler Komm schon, Just, verrat uns die Lösung!
Dieser Abschnitt enthält Informationen über den Ausgang eines Falles oder noch nicht erschienene Fälle. Achtung,Spoiler!


Poltergeist (87)

Im Fall "Poltergeist" wurde sie von ihrem Freund gebeten, das Detektivtrio "Die drei ???" vom Fall um das gestohlene Gemälde "Die grüne Eisenfrau" abzulenken. Sie rief in der Zentrale an und erzählte, in ihrem Haus würde es spuken. Um die Geschichte noch glaubwürdiger zu machen, inszenierte sie mit ihrem Hausmädchen Sigourney einige Spukereien. Durch ihre Ahnentafel kam Justus ihren Machenschaften auf die Spur. Jaccard konnte flüchten, Lydia selbst hatte kein Verbrechen begangen und konnte nicht verurteilt werden.

Feuermond (125)

Kurz vor dem Fall Feuermond starb Lydia Cartier aus unbekannten Gründen. Sie wurde hier nur noch kurz am Rande erwähnt.