FANDOM


Der im Hörspiel französischstämmigen Monique Carrera sind die drei ??? bisher zweimal begegnet, in den Fällen Das Hexenhandy (101) und Der Mann ohne Kopf (106). Sie wurde in beiden Hörspielversionen von Amanda Lear gesprochen. Sie wird als blond und elegant gekleidet beschrieben, besitzt einen Leopardenpelz, parfümiert und schminkt sich. Falsche Wimpern, Puder und grünes Make-Up auf den Augenlider zeichnen ihre Erscheinung. Zeitweilig hatte sie eine Wunde auf ihrer linken Wange, die ihr ihre Katze zufügte. Sie hat eine für eine Frau außergewöhnlich tiefe Stimme, die auf ihr in der Folge Das Hexenhandy angesprochene gebürtige männliche Geschlecht zurückzuführen ist.

Privatleben

Monique Carrera wurde, ihrem Akzent nach zu urteilen in Frankreich, als "Michael Chandler" geboren. Sie besuchte das Playwood-College und war, eigenen Angaben zufolge, "ungeschlagener Karate-Champion". Jedoch war sie männlichen Geschlechtes nie besonders glücklich. Sie wohnt in einem rosagestrichenem Apartment in der Roosewoodstreet 4 in Santa Barbara im 1. Stock, die sehr edel eingerichtet ist, mit Ölgemälden, handgetöpferten Sachen in den Regalen und und einem weißen Lederpolster. Sie hat eine Siamkatze (im Hörspiel ein Kater) namens Missy. Sie raucht auch. Als sie einmal mit Missy geschmust hatte, setzte sie deren Schwanz in Brand, was Missy natürlich nicht gefiel. Ob sie verheiratet ist, wird nicht erwähnt. Von den meisten Leuten wird sie "Mrs. Carerra" genannt. Bob sagt allerdings einmal "Miss Carerra". Aufgrund ihrer Transidentität wird sie von Justus auch als "Mr. Carerra" bezeichnet.

Karriere

Mrs. Carerra hat zunächst bei der Telefongesellschaft Vanity Phone World als Sekretärin des Chefs Bob Acer gearbeitet, war aber wegen ihrer Transidentität bei ihm unbeliebt, sie ließe sich "nicht mit dem Image seines Unternehmens vereinbaren". Bei ihren männlichen Kollegen genoss sie Aufmerksamkeit, Mrs Farahday (im Hörspiel Mrs Jones) aus dem Archiv allerdings, die dies von ihrer neuen Kollegin Mrs Thompson erfahren hatte war der Meinung, dass sie in einem Kabarett besser aufgehoben wäre. Mrs. Carerra hat gute Ohren und konnte ein Gespräch zwischen ihrem Chef und Georgio Cade belauschen, in dem es um deren Probleme mit den Hexenhandys ging. Sie wurde entlassen und lernte Justus, Peter und Bob kennen, welche sie zum Hauptverdächtigen Mr. Cade begleitet und diesen mit ihren Karatekünsten überwältigte. Später meldete sie sich bei der Polizei.

Drei Monate vor ihrem nächsten Zusammentreffen mit den drei Detektiven nahm sie mit Jim Cowly alias Norman Hamley das Lied "Devildancer" auf, das sowohl in Discotheken wie dem Planet Evil zu hören war, als auch auf einer Maxi-CD bei der Musikagentur Sax Sandler erschien. In der Folge Der Mann ohne Kopf fühlt sie sich mitschuldig am vermeintlichen Tod der "Disco-Oma" Amy Scream, die während einer Tanzeinlage zu "Devildancer" im Club Planet Evil zusammenbrach. In der Gewissheit sie hätte einen Vertrag mit dem Teufel unterschrieben, informierte sie die drei Fragezeichen. Nach Aufklärung des Falles besuchte sie die drei Detektive im Krankenhaus.

Ähnlichkeiten bei Rolle und Sprecherin

  • Amanda Lear soll Gerüchten zu Folge wie Mrs. Carerra transident sein.
  • Beide sind Sängerinnen und haben die Haarfarbe blond.
  • Im Hörspiel ist Missy ein Kater. Dadurch könnte man glauben, auch er hätte sich einer Geschlechtsangleichung unterzogen.
  • Als Justus und Bob mit Mrs. Carerra zu Mr. Cade wollen, meint diese anders als im Buch: "and then, follow me!" (vermutlich eine Anspielung auf Amanda Lears Song "Follow Me" aus dem Jahr 1978.)