FANDOM


Dieser Artikel basiert auf dem Missler Artikel „Robert Missler“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 08.08.2017 22:04 (Permanentlink) und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Missler&action=history Liste der Autoren verfügbar.

Robert Missler (* 1. April 1958 in Ost-Berlin) ist ein deutscher Synchronsprecher und Schauspieler, der hauptsächlich in Kinderserien zu sehen ist.

Leben und Wirken

Nach einem Graphikstudium und einer privaten Schauspielausbildung arbeitete Robert Missler als Musiker, Kabarettist und Schauspieler. Zuletzt spielte er in der Kiez-Comedy Soap „Pension Schmidt“ im Hamburger Schmidt-Theater. Seit 1987 wirkte er in mehr als 1700 Live-Auftritten im Comedy-Duo „Muskelkater“ mit. Ebenfalls seit 1987 ist Missler als Moderator, Radio- und Synchronsprecher tätig. Er gilt gemeinhin als Stimmakrobat. Seine zweifellos bekannteste Rolle ist die des „Grobi“ aus der Sesamstraße als Nachfolger von Karl-Ulrich Meves. In Käpt’n Blaubär – Der Film lieh er gleich allen Piraten seine Stimme. In Otto Waalkes' Trickfilm Ottifanten - Kommando Störtebeker hatte er ebenfalls mehrere Rollen. Die Vielfältigkeit seiner Stimme zeigt er auch im Computerspiel Toonstruck als „Flux W. Wild“ (der im Original von Dan Castellaneta gesprochen wurde.) Seine Möglichkeiten präsentiert er ferner als Off-Sprecher in dem NDR-Satiremagazin extra 3. Hier hat er auch die Gelegenheit, in Sketchen vor der Kamera aufzutreten. Im Fernsehen ist er ebenfalls als die deutsche Synchronstimme von Gary Valentine (Danny Heffernan) in der US-Sitcom King of Queens, Jesse G. James und von Robert Sean Leonard (Dr. James Wilson) in der US-Arztserie Dr. House zu hören. In der japanischen Zeichentrickserie Naruto leiht er Might Guy und einigen Nebencharakteren seine Stimme.

Auch in zahlreichen Hörspielen und Hörbüchern wie Die drei Fragezeichen, Kommissar Dobranski oder auch Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer ist Robert Missler zu hören. In der Fantasy-Hörspiel-Saga Die Legende von Mythrâs interpretiert er die Hauptrolle „Lonso“ und spricht unter anderem die Kinderdetektivreihe Sherlock von Schlotterfels von Alexandra Fischer-Hunold sowie Audiofassungen der bekannten Geschichten von Piggeldy und Frederick (Piggeldy und Frederick. Das große HörAbenteuer und Piggeldy wollte wissen... Nichts leichter als das, sagte Frederick). In dem Rollenspiel Star Wars: Knights of the Old Republic spricht er den als Protokolldroiden getarnten Killerdroiden HK-47, in World of Warcraft lieh er seine Stimme den männlichen Blutelfen. In der deutschen Fassung sprach er Jeff Dunham sowie sämtliche Puppen.

Im Jahre 2009 sprach er in dem Disney-Abenteuer Küss den Frosch das Cajun-Glühwürmchen Ray sowie die Rolle von Bobby Sands im Film Hunger von Steve McQueen. Des Weiteren sang er die Titelmelodie der Kinderserie Kleiner Roter Traktor und lieh dem Mechaniker Walter seine Stimme.

2011 sprach er in Thomas Tippners neuer Hörspielbearbeitung von Robert Louis Stevensons Abenteuerklassiker Die Schatzinsel als John Trelawney.

Zu seinem Stimmrepertoire gehören Imitationen von Heinz Schenk, Eddie Murphy, Erich Böhme, Hape Kerkeling, Alfred Biolek, Norbert Blüm, André Heller, Marcel Reich-Ranicki, Duffy Duck, Hans Moser, Franz Beckenbauer und Boris Becker.[1]

Robert Missler lebt gegenwärtig in Hamburg.

Filmografie

  • 2005: Sehr witzig (Comedy)
  • 2007: Suicidal Squirrels
  • 2009–2010: Dennis & Jesko
  • 2009–2014: Extra 3 (14 Episoden, vers. Rollen)
  • 2012: Null Fragen

Synchronrollen (Auswahl)

Filme

  • 1988: Der Wüstenplanet für Kenneth McMillan als Baron Harkonnen
  • 1998: Männer sind auch nur Frauen für Antoine de Caunes als Simon
  • 1999: Käpt'n Blaubär - Der Film als Pirat
  • 2001: Kommando Störtebeker als Egon Kaluppke / Prof. Lugano
  • 2001: The Void – Experiment außer Kontrolle für Michael Rivkin als Dr. Jason Lazarus
  • 2002: The Nugget für Eric Bana als Lotto
  • 2003: Belly of the Beast für Vincent Riotta als Fitch McQuaid
  • 2003: Werner – Gekotzt wird später!
  • 2003: Gods and Generals für Matt Letscher als Adelbert Ames
  • 2006: Dieter
  • 2006: Das kleine Arschloch und der alte Sack – Sterben ist Scheiße
  • 2007: Footsoldier für Mark Killeen als Terry
  • 2007: Das doppelte Lottchen als Fotograf / Paule
  • 2008: Bankenkrise als Narrator
  • 2008: Der Baader Meinhof Komplex als Sprecher
  • 2009: Hooligans 2 – Stand Your Ground für Timothy V. Murphy als Max
  • 2009: Küss den Frosch für Jim Cummings als Ray
  • 2010: Die drei ???
  • 2011: Des Teufels Kinder als Eddy Baby
  • 2011: Werner – Eiskalt! als Schmittke
  • 2011: Nils Holgerssons wunderbare Reise als Rabe Bataki
  • 2011: Gnomeo und Julia als "Featherstone"
  • 2013: Giraffada für Mohammad Bakri als Hassan

Serien

  • 1973: Sesamstraße für Frank Oz als Grobi
  • 1995: Heißer Verdacht für Christopher Ashley als Antony Bramwell
  • 1996–1999: Transformers: Beast Wars für Scott McNeil als Rattrap
  • 1998–2007: King of Queens für Garry Valentine als Danny Heffernan
  • 1999: Schief Gewickelt für Eddie McClintock als Jimmy Stiles
  • 1999: Die Sopranos für Ray Abruzzo als Little Carmine Lupertazzi Jr.
  • 2000: Männer ohne Nerven für Eddie McClintock als Jake Donovan
  • 2001: McLeods Töchter für Dustin Clare als Riley Ward
  • 2004: Dr. House für Robert Sean Leonard als Dr. James Wilson
  • 2005: Fat Actress für John Travolta als John Travolta
  • 2005: Talk im Tudio als Joschka Fischer
  • 2005: Out of Practice - Doktor, single sucht… für Ty Burrell als Dr. Oliver Barnes
  • 2006: Little Amadeus als Monti & Pumperl
  • 2006–2007: Plötzlich Meerjungfrau für Joss McWilliam als Harrison Bennett
  • 2009–2013: Die Pinguine aus Madagascar für Neil Patrick Harris als Dr. Seltsam
  • 2014: Die Thundermans als King Crab
  • 2015: Better Call Saul als Barkeeper
  • 2015: The Strain als Herr Eichhorst
  • 2016: Victoria - Adrian Schiller als Penge

Videospiele

  • 1996: Toonstruck
  • 1997: Akte Europa als Eugene Hammond
  • 1998: Dark Project: Der Meisterdieb
  • 1998: TKKG 2 - Tödliche Schokolade
  • 1998: Wing Commander: Secret Ops
  • 1998: Oddworld: Abe’s Exoddus als Abe
  • 1999: TKKG 4 - Das Rätsel der Villa Drachenkralle als Axel Gradiva
  • 2000: Dark Project 2: The Metal Age
  • 2003: Star Wars Knights of the Old Republic (HK-47)
  • 2003: Baphomets Fluch 3 - Der schlafende Drache
  • 2004: Dungeon Lords
  • 2005: Star Wars: Knights of the Old Republic II: The Sith Lords (HK-47)
  • 2009: Ceville (Wache Smiley)
  • 2010: Grotesque Tactics: Evil Heroes
  • 2011: The Elder Scrolls V: Skyrim
  • 2012: Doctor Who: The Eternity Clock
  • 2013: Goodbye Deponia
  • 2015: Fallout 4 (Moe Cronin, Silver Shroud, Bosun, Protectrons)
  • 2016: League of Legends: Kled
  • 2017: Dreamfall Chapters: Krähe

Fernsehsendungen

  • seit 2006: Extra 3
  • 2015: ARD Jahresrückblick 2015
  • 2016: ARD Jahresrückblick 2016

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki