FANDOM


Simon de Pelar war ein Staatspräsident von Ruffino. Zwölf Jahre vor den Ereignissen im Fall Der Zauberspiegel wurde er bei der Wahl von Alfredo Felipe Garcia geschlagen.

In seiner Amtszeit hatte de Pelar eine Vetternwirtschaft betrieben, hohe Steuern erhoben und die Polizei durch Gangster bestechen lassen. Außerdem wirft ihm sein Gegner Garcia vor, Urkunden gefälscht zu haben. Im Gegenzug beschuldigt de Pelar Garcia, dieser sei in seiner Jugend ein Dieb gewesen. Nach Garcias zweiter Amtsperiode bewarb sich de Pelar erneut für das Präsidentenamt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki